Sie sind hier: Home Zucht Ankörung Atteste
Artikelaktionen

Atteste

Pflichtuntersuchungen

Veterinär-medizinische Atteste haben nur Gültigkeit, wenn der betreffende Hund vorgängig durch Implantieren eines Microchips gekennzeichnet wurde und die Kennzeichen-Nummer auf den Attesten vermerkt ist.

Folgende Atteste werden benötigt:

Rasse Gelenke Augen
Golden Hüftgelenksdysplasie 
Ellbogendysplasie
HC / PRA / RD
Goniodysplasie
Labrador  Hüftgelenksdysplasie 
Ellbogendysplasie
HC / PRA / RD
Flat Coated Hüftgelenksdysplasie 
Ellbogendysplasie
Patella Luxation
HC / PRA / RD
Goniodysplasie
Curly Coated Hüftgelenksdysplasie 
Ellbogendysplasie
HC / PRA / RD
Chesapeake Bay Hüftgelenksdysplasie 
Ellbogendysplasie
HC / PRA / RD
Nova Scotia (Toller)    Hüftgelenksdysplasie     
Ellbogendysplasie
HC / PRA / RD

Das Augenattest darf am Tag des Bewertungstages nicht älter als 12 Monate sein.

Hüftgelenks- und Ellbogendysplasie

Attest der Veterinär-Medizinischen Fakultät der Universität Zürich, wonach der betreffende Retriever aufgrund von Röntgenaufnahmen eines Tierarztes frei von HD (Grad A), ein- oder beidseitig Übergangsform (Grad B) oder höchstens leichte HD (Grad C) aufweist und frei von ED ist (Grad 0) oder höchstens ein- oder beidseitig leichte ED (Grad 1) aufweist. Die Röntgenbilder werden vom Tierarzt an die Dysplasie Kommission Zürich zur Auswertung gesendet. Gültige Röntgenaufnahmen können frühestens im Alter von 12 Monaten angefertigt werden.

Dieses Attest wird von allen Retrieverrassen für die Zuchtbewilligung benötigt.

Patella Luxation (PL)

Benötigt wird ein Original-Attest eines spezialisierten Tierarztes über erfolgte PL-Kontrolle, wonach der untersuchte Flat Coated Retriever mit PL 0 oder 1 bewertet wurde. Flat Coated Retriever mit Grad PL 1 dürfen nur mit Flat Coated Retievern mit
PL 0 gepaart werden. 

Eine Liste der spezialiserten Tiearärzte kann beim Rassebetreuer Flat Coated Retriever angefordert werden (zk.flat@retriever.ch).

Augenuntersuchung

Attest von einem vom FBvA und vom RCS anerkannten Spezialisten, wonach beim betreffenden Retriever kein zuchtausschliessender Befund (HC, PRA, RD) festgestellt wurde.

Flat Coated Retriever (FCR) müssen zusätzlich einmalig auf Goniodysplasie untersucht werden. Leichtgradig befallene FCR dürfen nur mit Goniodysplasie freien FCR gepaart werden.

Das obenerwähnte Augenattest darf weder am Bewertungstag noch beim Deckakt älter als 365 Tage sein.

Liste Ophthalmologen Liste Ophthalmologen (91Kb, 17.11.2015)
Liste der Augenärzte

Optionale Untersuchungen

Optigen prcdPRA-Gentest und Gentest auf Vererbung von Fellfarben

Optigen prcdPRA-Gentest
Die Zuchtkommission empfiehlt ihren Toller, Labardor oder Chesapeake Bay Retriever auf prcdPRA zu testen. Die Firmen Optigen und Laboklin bieten diesen Gentest an. Weitere Informationen zu dem Test finden Sie auf der Seite von Optigen und Laboklin.

Gentest auf Vererbung von Fellfarben
Für Labrador und Flat Coated Retriever steht ein Gentest zur Verfügung, um die Vererbung von Fellfarben zu testen. Gerade beim Flat Coated Retriever empfiehlt es sich diesen Test zu machen, da viele Flats das gelbe Gen tragen, aber gemäss dem Standard gelb eine Fehlfarbe ist. Zwei Labors bieten diesen Test an:

Vetgen
Bei der Firma Vetgen, welche in den USA beheimatet ist, kann der Test online angefordert werden. Der Gentest wird mittels "Bürsten" gemacht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite von Vetgen.

Laboklin
Bei der Firma Laboklin in Deutschland wir der DNA-Test auf Basis einer eingesandten Blutprobe gemacht (0.5ml EDTA-Blut). Weitere Informationen finden Sie auf der Seite von Laboklin.



« Juli 2017 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
News
Retriever Schweizer Meisterschaft
15. Oktober 2017 in Lachen
RCS Clubshow 27.08.2017
Voranmeldung für die Augenkontrolle
SM Lawinenhunde 2017
Jahressieger Sport 2016
IWT 2017 Finnland